INTERAKTIV


:

FEUERWEHR FÜHLINGEN ALS APP FÜR DEIN SMARTPHONE


   


BESUCHE UNS AUF FACEBOOK

FOLGE UNS AUF #TWITTER

SCHNAPPSCHÜSSE AUF INSTAGRAM

UNSER WEBSHOP

EINSÄTZE 2016

072 - P-Rhein
13.09.2016 | 16:43-20:45 Uhr | Rheinkilometer 683

Köln-Rodenkirchen


Zwei Kameraden, die sich gerade mit dem MTF auf der Rückfahrt von einer Materialfahrt befanden, bekamen um 16:43 Uhr über Funk die Alarmierung zu einem Einsatz "Person im Rhein" am Rheinkilometer 683 in Rodenkirchen mit. Da sich die Kameraden exakt auf der Rheinkilometerhöhe befanden, sollten diese nach Rücksprache mit der Leitstelle und der Einsatzleitung, die ersten Maßnahmen vor Ort unterstützen. Gemeinsam mit den Kräften des HLF 2 wurde in den ersten Minuten der Rheinstrom beobachtet. Zeitgleich versuchte die Eingetroffene Polizei den Anrufer ausfindig zu machen. Es stellte sich dann raus, das sich die Einsatzstelle einige hundert Meter Rheinaufwärts befand. Der Einsatzleiter unterstelle die beiden Kameraden daraufhin dem Taucheinheitsführer, um bei den ersten Maßnahmen der Taucher zu unterstützen. Parallel wurde beraten, ob der Einsatz unseres Echolots Sinn macht. Da bei dieser Einsatzlage das Einsetzen unseres Sonarsystems sinnvoll war, wurde daraufhin unsere Löschgruppe alarmiert. Das LF FU 1 rückte daraufhin mit dem Mobilen Echolot zur Einsatzstelle aus. Das Echolot wurde an dem Rettungsboot 10-1 "Ursula" angebracht und eingesetzt. Die Taucher suchten zwei vermeintliche Treffer daraufhin ab, leider ohne Erfolg. Der Einsatz wurde nach etwa 2 1/2 Stunden abgebrochen.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Echolot, MTF FU 1, LF 2, LF 10, PTLF 10, RTB 10-1, LB 10-1, GW-W 1, RTW 2-1, RTW 12-1, NEF 2, Christoph Rheinland, BVA 2 und der OVA 5



071 - Feuer 1
12.09.2016 | 19:46-20:05 Uhr | Buchenpfad

Köln-Heimersdorf


Gestern Abend, kurz nach dem einige Kameraden ihren Atemschutzjahresgang absolviert hatten, alarmierten uns unsere Funkmeldeempfänger sowie der Alarmgong auf der Feuer- und Rettungswache 6 per Voralarm. Wir rückten zusammen mit dem Kräften der Berufsfeuerwehr zum Buchenpfad nach Heimersdorf aus. Vor Ort konnte angebranntes Essen als Alarmierungsursache festgestellt werden. Wir standen mit 2 Angrifftrupps ins Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 1, HLF 6, DL 6, PTLF 6, HLF 5, RTW 6-2 und der BVA 5.



070 - P-Wasser
10.09.2016 | 17:14-20:30 Uhr | Porzer Ringstraße

Köln-Gremberg


Vermisste Person in Kiesgrube Am Samstag den 10.09.2016 wurde die Feuerwehr Köln gegen 17:14 Uhr zu einer vermissten Person in die Kiesgrube Alberty in Gremberghoven gerufen. Laut Zeugenaussagen wurde eine Person in Wassermitte vermisst. Leider konnten keine präzisen Angaben zum genauen Ort gemacht werden. Zur Personensuche wurden neben dem ITH, Rettungsboote und die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Köln sowie ein Echolot der Freiwilligen Feuerwehr Köln eingesetzt. Landseitig wurde die Suche durch Löschzugkräfte der Feuer- und Rettungswachen FW 7 und FW 8 unterstützt. Die Suche musste mit einsetzendem Sonnenuntergang ergebnislos gegen 19:50 Uhr abgebrochen werden. Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 37 Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen von den Feuerwachen 1, 2, 5, 7, und 8, von der Löschgruppe Ensen und Fühlingen der Freiwilligen Feuerwehr sowie vom Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz. Als ausgleichende Maßnahme war das LF UB 1 der Löschgruppe Urbach der Freiwilligen Feuerwehr Köln zur Wachbesetzung der FW 7 eingesetzt.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot und Echolot und Rettungsschwimmern, MTF FU 1, LF 8, DL 8, TRO 7 mit RTB 7, GW-W 1, OVA 5, BVA 10, LF 7, NEF 7, Christoph Rheinland, RTW 10-1, LF EN 1 und das LF UB 1



069 - Feuer 1
07.09.2016 | 09:52-10:25 Uhr | Spreeweg

Köln-Chorweiler


Heute Morgen um 09:52 Uhr wurden wir per "Voralarm" mit dem Einsatzstichwort "Feuer 1" in den Spreeweg nach Chorweiler Nord alarmiert. Gemeldet wurde ein ausgelöster Heimrauchmelder. Aufgrund einer Fehlfunktion hat der Rauchmelder ausgelöst. Somit war kein Eingreifen seitens der Feuerwehr erforderlich. Wir standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6, DL 6, TLF 5, LF 4, RTW 6-1 und der BVA 5



068 - Bodenfeuer
30.08.2016 | 22:31-22:55 Uhr | Zypressenstraße

Köln-Heimersdorf


Heute Abend um 22:31 Uhr wurden wir ein weiteres mal alarmiert. Ein Busfahrer der Kölner Verkehrs-Betriebe AG meldete der Feuerwehr eine brennende Hecke in der Zypressenstraße in Heimersdorf. Daraufhin wurde die Löschgruppe Fühlingen sowie das HLF 6 und das PTLF 6 mit dem Einsatzstichwort "Bodenfeuer" alarmiert. Der Busfahrer hatte das Feuer beim Eintreffen der Feuerwehr bereits mit einem Feuerlöscher abgelöscht. Ein Eingreifen der Feuerwehr war deshalb nicht mehr erforderlich.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6 und das PTLF 6



067 - Info
30.08.2016 | 08:45-09:00 Uhr | Liverpooler Platz

Köln-Chorweiler


Heute Morgen gegen 08:45 Uhr wurden wir per "Voralarm" mit dem Einsatzstichwort: "Info" zum Liverpooler Platz in Chorweiler alarmiert. Als wir uns per Funk über den Einsatzauftrag informierten, wurde der Einsatz durch die Leitstelle storniert, da es sich um eine Testalarmierung am angegebenen Objekt handelte, aber versehentlich nicht bedacht wurde, das wir im Falle eines Voralarms direkt mitalarmiert werden.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6, DL 6 und dem PTLF 6



066 - P-Rhein
28.08.2016 | 17:29-20:00 Uhr | Rheinkilometer 683

Köln-Rodenkirchen


Die Leitstelle der Feuerwehr Köln wurde am Sonntag, 28. August 2016, um 16:43 Uhr über eine Person im Rheinstrom per Notruf informiert, die in Höhe der Uferstraße in Rodenkirchen zu ertrinken drohe. Daraufhin wurden umfangreiche Kräfte zur Personenrettung der Feuerwehr, der DLRG und des Rettungsdienstes alarmiert. Ein 22-jähriger Mann war an der Spitze einer der Kribben, die in Rodenkirchen in den Rhein ragen, baden gegangen. Dort ging er unter und konnte auch von den Zeuginnen und Zeugen, einige davon in Booten, nicht mehr gesehen werden. Die Suche erfolgte sowohl landseitig, als auch wasserseitig durch Taucher, drei Rettungsboote und ein Löschboot. Unterstützt wurde die Suche durch einen Rettungshubschrauber aus der Luft und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr mit einem Echolot-System. Die Angehörigen wurden durch Notfallseelsorger betreut. Außerdem war die Wasserschutzpolizei mit einem Boot vor Ort. Gegen 18:51 Uhr, nach rund zwei Stunden, musste die Suche erfolglos abgebrochen werden. Bis dahin hatten die Einsatzkräfte im Wasser und aus der Luft sowohl die Untergangsstelle als auch rheinabwärts die Uferbereiche und den Rheinstrom abgesucht. Es waren insgesamt 58 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst der Wachen Rodenkirchen, Innenstadt, Deutz, der Freiwilligen Feuerwehr Rodenkirchen und Fühlingen sowie 15 Kräfte der DLRG im Einsatz.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot und Echolot, MTF FU 1, MTF FU 2, PTLF 10, OVA 5, BVA 10, LF 1-1, LF 10, LB 10-1, RTB 10-1, NEF 2, RTW 12-1, RTB-DLRG, GW-W 1, LF RD 1



065 - P-Wasser
28.08.2016 | 01:38-02:30 Uhr | Otto-Maigler-See

Hürth-Gleuel


Nur wenige Stunden später wurden wir zu einem vierten Einsatz alarmiert. Hier wurden wir zusammen mit den Tauchern der Feuerwache 1 und dem BVA 2 zur Überörtlichen Hilfe zum Otto-Maigler-See nach Hürth-Gleuel alarmiert. Da die Person noch vor unserem Eintreffen von der Feuerwehr Hürth wohlauf aufgefunden werden konnte, konnten wir den Einsatz noch auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot und Echolot und Rettungsschwimmern, MTF FU 1, GW-W 1 und der BVA 2



064 - P-Wasser
27.08.2016 | 23:28-23:58 Uhr | Leimbachweg

Köln-Dünnwald


Kurz vor Mitternacht wurden wir ein drittes Mal am heutigen Tage alarmiert. Mit unserer Sonderkomponente "Echolot" ging es zu einer "Person im Wasser" nach Dünnwald. Nach einer RÜckmeldung vom ersteintreffenden LF 9, das sich keine Person im Wasser befindet, konnten wir den EInsatz noch auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot und Echolot, LF FU 2, LF 9, DL 9, LF 10, TRO 7 mit RTB 7, RTW 19-2, NEF 9, GW-W 1, BVA 10, OVA 5 und das LF DU 1



063 - Feuer 2
27.08.2016 | 18:25-18:55 Uhr | Liverpooler Platz

Köln-Seeberg


Nur knapp eine Stunde nach dem letzten Einsatz wurden wir gegen 18:25 Uhr ein weiteres Mal alarmiert. Dieses Mal ging es zu einem Hochhaus am Liverpooler Platz in Köln-Chorweiler. Auch hier hatte ein Heimrauchmelder in einer Wohnung ausgelöst. Nach einer Kontrolle der Wohnung konnte festgestellt werden, das es sich um eine Fehlfunktion des Melders handelte. Dieser wurde zurück gestellt. Wir standen mit einem Trupp in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6, DL 6, PTLF 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



062 - Feuer 1
27.08.2016 | 16:43-17:15 Uhr | Ludwig-Gies-Straße

Köln-Seeberg


Mittels "Voralarm" wurden wir um 16:43 Uhr zur Ludwig-Gies-Straße nach Seeberg alarmiert. Vor Ort hatte ein Heimrauchmelder in einer Mehrfamilienhaus-Wohnung angeschlagen. Die betroffene Wohnung wurde durch den AT 6 kontrolliert. Es konnte aber kein Schadfeuer vorgefunden werden. Daraufhin wurde der Melder zurück gestellt. Wir standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6, DL 6, PTLF 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



061 - Bodenfeuer
24.08.2016 | 13:08-13:30 Uhr | Merianstraße

Köln-Chorweiler


Um 13:08 Uhr wurden wir zusammen mit den Kräften der Feuerwache 6 zu einem Bodenfeuer an die Bezirkssportanlage nach Chorweiler alarmiert. Vor Ort konnte keine Feststellung gemacht werden. Nach einer kurzen Zeit, waren alle Kräfte wieder Einsatzbereit.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6, und das PTLF 6



060 - Feuer 1
22.08.2016 | 05:05-05:35 Uhr | Athener Ring

Köln-Chorweiler


Nur wenige Stunden später, wurden wir in den frühen Morgenstunden ein weiteres Mal alarmiert. Mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" ging es zu einem ausgelösten Heimrauchmelder zum Athener Ring in Chorweiler. Durch die ersteintreffenden Kräfte der FW 6 konnte keine Feststellung gemacht werden. Wir standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung, mussten aber nicht mehr tätig werden.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6, DL 6, PTLF 6, HLF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



059 - Feuer 1
21.08.2016 | 23:53-00:55 Uhr | Fühlinger Weg

Köln-Volkhoven


Mittels "Voralarm" wurden wir am 21.08.2016 um 23:53 Uhr zu einem Feuer in einer Küche in den Fühlinger Weg nach Köln-Volkhoven alarmiert. Bei eintreffen der ersten Kräfte hatten sich die Bewohner der Wohnung bereits in SIcherheit gebracht. Das Feuer in der Küche konnte durch den Angriffstrupp 6 unter Atemschutz schnell gelöscht werden. Wir standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung und unterstützten bei den Belüftungsmaßnahmen mit der Vornahme es Hochdrucklüfters. Nach knapp einer Stunde konnten wir wieder EInsatzbereit zum Gerätehaus zurückkehren.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, HLF 6, DL 6, PTLF 6, HLF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



058 - Feuer 1
14.08.2016 | 17:01-18:15 Uhr | Kriegerhofstraße

Köln-Fühlingen


Gasexplosion in einer Kleingartenanlage fordert eine schwerverletzte Person Die Explosion eines Gas-Luft-Gemisches in der Gartenlaube einer Kleingartenanlage in Fühlingen verletzte heute einen Menschen schwer und führte zur Zerstörung der Gartenlaube. Um 17.01 Uhr am heutigen Sonntag, 14.08.2016, wurde der Leitstelle der Feuerwehr Köln über Notruf 112 die Verpuffung einer Gasflasche in einer Kleingartenanlage in Fühlingen gemeldet. In dieser Meldung wurde ebenfalls mitgeteilt, dass sich eine Person hierbei schwer verletzt habe. Durch die Leitstelle wurde der zuständige Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Fühlingen sowie Rettungsdienst und Einsatzführungsdienst entsandt. Nach kurzer Zeit trafen die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ein. Sie fanden einen schwerverletzten, etwa 60-jährigen Mann und eine teilzerstörte, aus massiven Baustoffen errichtete Gartenlaube vor. Die Erkundung und damit verbundene Messungen ergaben, dass kein weiteres Gas an der Einsatzstelle vorhanden war. Der ansprechbare aber schwer brandverletzte Mann gab an, dass er alleine war und sich keine weiteren Personen in der Laube oder auf seiner Parzelle befunden haben. Nach einer intensiven medizinischen Vorbereitung vor Ort wurde der Patient in eine Spezialklinik für Schwerstverbrannte transportiert. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde der betroffene Bereich abgesperrt. Die Ursache für die Gasexplosion wird durch die Polizei ermittelt. Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 28 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, Löschgruppe Fühlingen, der Berufsfeuerwehr von den Feuerwachen Chorweiler und Weidenpesch sowie der Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 2, HLF 6, DL 6, PTLF 6, HLF 5, RTW 6-1, RTW 16-1, NEF 6 und der BVA 5



057 - Feuer 1
14.08.2016 | 15:52-16:25 Uhr | Moldaustraße

Köln-Chorweiler


Am heutigen Sonntag wurden wir um 15:52 Uhr mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in die Moldaustraße nach Chorweiler-Nord alarmiert. Vor Ort hatte ein Heimrauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhaus ausgelöst. Nach einer Kontrolle der Wohnung konnte kein Feuer festgestellt werden. Wir standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung, mussten nach der Rückmeldung des LF 6 aber nicht mehr tätig werden.

Einsatzmittel: LF FU 1, HLF 6, DL 6, PTLF 6, HLF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



056 - Feuer 1
10.08.2016 | 10:14-10:36 Uhr | Karl-Marx-Allee

Köln-Seeberg


Heute Morgen um 10:14 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort "Feuer 1" zur Henry-Ford-Realschule in Köln Seeberg alarmiert. Gemeldet wurde durch die Gebäudeleitzentrale der Stadt Köln ein ausgelöster Rauchmelder in der Schule. Durch die Ersteintreffenden Kräfte konnte schnell festgestellt werden, das der Rauchmelder durch Bauarbeiten ausgelöst wurde. Somit war kein Eingreifen seitens der Feuerwehr erforderlich.

Einsatzmittel: LF FU 1, HLF 6, DL 6, PTLF 6, HLF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



055 - P-Wasser
08.08.2016 | 19:56-20:00 Uhr | Fühlinger See

Köln-Fühlingen


Heute Abend um 19:56 Uhr wurden wir während einem gemeinsamen Übungsdienst mit den Tauchern der Berufsfeuerwehr Köln am Escher See mit dem Einsatzstichwort "PWasser" zum Fühlinger See alarmiert. Gemeldet wurde über die Polizeileitstelle ein vermisster Schwimmer auf der Regattabahn. Nach kurzer Rücksprache vom Taucheinheitsführer mit der Leitstelle konnten alle Kräfte den Einsatz bereits abbrechen, da die vermisste Person wohlbehalten ausfindig gemacht werden konnte. So konnten wir die Übung fortsetzen. Zu der Übung wird es in Kürze einige Fotos geben.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot und Echolot, MTF FU 2 mit Rettungsschwimmern, LF FU 2, HLF 6, DL 6, PTLF 6 mit RTB 6, HLF 5, GW-W 1, RTW 16-1, NEF 5, BVA 5 und der OVA 5



054 - Feuer 2Y
06.08.2016 | 09:10-10:55 Uhr | Florenzer Straße

Köln-Chorweiler


Heute Morgen um 09:10 Uhr wurden wir per Voralarm mit dem Einsatzstichwort Feuer 2 in die Florenzer Straße nach Chorweiler alarmiert. Gemeldet wurde durch den Anrufer eine Rauchentwicklung im 20 OG. Durch den Angriffstrupp des HLF 6 konnte die Rauchenwicklung bestätigt werden, jedoch war unklar aus welcher Wohnung die Rauchentwicklung stammt. Nach einer weiteren kurzen Erkundung wurde eine Wohnungstür gewaltsam geöffnet. In der Wohnung wurde eine Person mit einer schweren Rauchgasvergiftung vorgefunden. Aus diesem Grund wurde ein Notarzt sowie ein weiterer Rettungswagen zur Einsatzstelle entsandt. Das Feuer, eine brennende Matratze, wurde mittels Kleinlöschgerät abgelöscht. Wir stellten vor Ort zwei Angrifftrupps, einen im Depot auf der 18 Etage, sowie einen vor dem Gebäude. Außerdem unterstützen wir bei dem Aufbau der Wasserversorgung sowie dem nachführen von Material (Ziehfix etc.) auf die Brandetage. Dieser Einsatz hat wieder ein mal gezeigt, wie gut wir für solche Einsätze trainiert sind und wie reibungslos die Zusammenarbeit zwischen Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr funktioniert.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 2, Löschzug 6, Löschzug 5, HLF 4, GW-A 1, RTW 6-2, RTW 5-4, NEF 6, OVA 5 und der BVA 5



053 - Feuer 1
05.08.2016 | 07:05-07:27 Uhr | Moldaustraße

Köln-Chorweiler


Kaum eine Stunde später, wurden wir ein drittes Mal an diesem Tag alarmiert. Wieder ging es mit dem Stichwort: "Feuer 1" zu einem ausgelösten Heimrauchmelder, diesmal in die Moldaustraße nach Chorweiler. Vor Ort konnte wie auch zuvor bei den EInsätzen kein Schadfeuer vorgefunden werden. Wir konnten nach der Rückmeldung des LF 6 den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



052 - Feuer 1
05.08.2016 | 05:53-06:15 Uhr | Tiberstraße

Köln-Chorweiler


Um 05:53 Uhr wurden wir das zweite Mal innerhalb kürzester Zeit alarmiert. Mit dem Stichwort: "Feuer 1" ging es zu einem ausgelösten Rauchmelder in die Tiberstraße nach Chorweiler. Vor Ort konnte kein Schadfeuer vorgefunden werden. Wir konnten den Einsatz noch auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



051 - Feuer 1
05.08.2016 | 00:04-00:45 Uhr | Willi-Suth-Allee

Köln-Seeberg


Am 05.08.2016 wurden wir um 00:04 Uhr das erste von drei Mal an diesem Tag alarmiert. Zum ersten Einsatz ging es in die Willi-Suth-Alle nach Seeberg. In einem Kindergarten hatte eine interne BMA ausgelöst. Nach einer Erkundung des Angriffstrupp 6 konnte kein Schadfeuer vorgefunden werden. Wir standen mit einem Trupp in Bereitstellung, mussten aber nicht mehr tätig werden.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



050 - Feuer 1
03.08.2016 | 17:30-18:15 Uhr | Volkhovener Weg

Köln-Volkhoven


Um 17:30 Uhr wurden wir mit dem EInsatzstichwort: "Feuer 1" in den Volkhovener Weg alarmiert. Vor Ort konnte eine leichte Rauchentwicklung im Dachbereich eines Mehrfamilienhaus festgestellt werden. Dieser stellte sich nach einer Erkundung als Rauch / Dampf einer Entlüftungseinrichtung heraus. Da dies kein Einsatz für die Feuerwehr war, waren alle Kräfte innerhalb kürzester Zeit wieder einsatzbereit.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



049 - Feuer 1
24.07.2016 | 12:23-12:55 Uhr | Unstrutweg

Köln-Chorweiler


Heute Mittag um 12:33 Uhr wurden wir per "Voralarm" mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in den Unstrutweg nach Chorweiler-Nord alarmiert. Gemeldet wurde durch den Anrufer ein piepsender Rauchmelder. Die Wohnung wurde durch den Angriffstrupp 6 kontrolliert. Es konnte kein Rauch und kein Feuer festgestellt werden. Wir standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



048 - Feuer 1
21.07.2016 | 15:44-16:00 Uhr | Allerstraße

Köln-Chorweiler


Um 15:44 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in die Allerstraße nach Köln-Chorweiler alarmiert. Ein Anwohner meldete der Feuerwehr einen ausgelösten Rauchmelder in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhaus. Vor Ort konnte kein Schadfeuer festgestellt werden. Nach kurzer Zeit waren alle Kräfte wieder einsatzbereit.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



047 - Bodenfeuer
17.07.2016 | 21:23-21:55 Uhr | Neusser Landstraße

Köln-Fühlingen


Um 21:23 Uhr wurden wir ein weiteres mal alarmiert. Dieses Mal ging es mit dem Einsatzstichwort: "Bodenfeuer" zur Neusser Landstraße/Merianstraße. Ein Besucher des angrenzenden Spaßbads meldete der Feuerwehr ein Feuer im dortigen Waldstück. Das Feuer wurde mittels Schnellangriff des PTLF 6 abgelöscht.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, LF 6 und das PTLF 6



046 - Feuer 1
17.07.2016 | 09:10-10:15 Uhr | Michelsbergstraße

Köln-Blumenberg


Heute um 09:10 Uhr wurden wir per Voralarm mit dem Einsatzstichwort "Feuer 1" in die Michelsbergstraße nach Blumenberg alarmiert. Über die Polizeileitstelle wurde ein ausgelöster Heimrauchmelder gemeldet. Vor Ort konnte angebranntes Essen als Ursache für die Auslösung des Rauchmelders festgestellt werden. Es waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, LF 6, DL 6, PTLF 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



045 - P-Rhein
13.07.2016 | 19:16-19:45 Uhr | Rheinkilometer 701

Leverkusen


Bereits das dritte Mal in Folge wurde unsere Wasserrettungseinheit alarmiert. Die Leitstelle Leverkusen meldete der Leitstelle Köln ein Kind im Rhein in höhe Rheinkilometer 701 in Leverkusen. Daraufhin alarmierte die Leitstelle Köln Kräfte gemäß dem Stichwort "Person im Rhein". Wir wurden im Einsatzverlauf von dem Taucheinheitsführer der Berufsfeuerwehr Köln nachalarmiert, da wir nicht standardmäßig in der Einsatzmittelkette des Stichworts "Person im Rhein" sind, wir aber aufgrund der Nähe zum Einsatzort sowie unseres technischen Equipments schnell und effektiv an der Einsatzstelle unterstützen können. Wir konnten den Einsatz aber auf der Anfahrt abbrechen, da das Kind von einem Kanufahrer gerettet werden konnte.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot, Rettungsschwimmern und Echolot, LF FU 2, GW-W 1, LF 6, LF 10, PTLF 10, LB 10-1, LB 10-2, RTB 10-2, RTW 5-1, NEF 5, Christoph Rheinland, BVA 10, OVA 5, MZB Leverkusen sowie weitere Kräfte der Feuerwehr Leverkusen



044 - P-Wasser
10.07.2016 | 22:53-00:00 Uhr | Fühlinger See

Köln-Fühlingen


Wenige Stunden nach der letzten Alarmierung wurde unsere Sonderkomponente "Wasserrettung" erneut alarmiert. Dieses mal alarmierte uns die Leitstelle mit dem Einsatzstichwort "P-Wasser" zum Freibad am Fühlinger See. Zum Zeitpunkt der Alarmierung war die vermisste Person bereits nicht mehr im Wasser und wurde bereits Rettungsdienstlich betreut.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot, Echolot und Rettungsschwimmern, LF FU 2, GW-W 1, LF 6, DL 6, TRO 6 mit RTB 6, RTW 6-1, NEF 6, Christoph 3, BVA 5 und der OVA 5



043 - Taucher
09.07.2016 | 22:53-00:00 Uhr | Aggertalsperre

Gummersbach / Lantenbach


Gestern Abend um 22:52 Uhr alarmierte die Leitstelle unsere Sonderfunktion Wasserrettung mit dem Einsatzstichwort "Taucher". Die Leitstelle Oberberg forderte für die Aggertalsperre in Gummersbach überörtliche Hilfe der Taucher der Berufsfeuerwehr Köln an. Kurze Zeit später wurden wir nach alarmiert, um bei der Suche der vermissten Person zu unterstützen. Wir machten uns mit dem LF FU 1, dem Boot sowie dem Echolot auf den Weg ins rund 80 Kilometer entferne Gummersbach. Etwa 30 Kilometer vor dem Ziel wurde der Einsatz jedoch abgebrochen, da die Person von den vor Ort befindlichen Kräften gefunden wurde.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot und Echolot, GW-W 1 und der BVA 10



042 - Feuer 1
06.07.2016 | 07:50-08:20 Uhr | Karl-Marx-Allee

Köln-Seeberg


Gestern Morgen um 07:50 Uhr wurden wir per "Voralarm" mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" zur Henry-Ford-Realschule in Seeberg alarmiert. Vor Ort konnte ein eingeschlagener Druckknopfmelder als Alarmierungsursache ausfindig gemacht werden. Es wurde jedoch kein Feuer festgestellt. Nach etwa 30 Minuten waren wir wieder Einsatzbereit in unseren Gerätehäusern.

Einsatzmittel: LF FU 2, MTF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-? und der BVA 5-1



041 - Feuer 1
28.06.2016 | 20:16-20:45 Uhr | Fritz-Erler-Straße

Köln-Seeberg


Nur einen Tag später wurden wir gegen 20:16 Uhr ein weiteres Mal alarmiert. Mit dem Stichwort: "Feuer 1" ging es in die Fritz-Erler-Straße nach Köln-Seeberg. Durch die Polizei-Leitstelle wurde der Feuerwehr ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Vor Ort kontrollierte der AT 6 die besagte Wohnung und konnte kein Schadfeuer feststellen. Einzig der Heimrauchmelder in der Wohnung hatte ausgelöst. Dieser wurde nach der Kontrolle zurück gestellt. Nach kurzer Zeit waren alle Kräfte wieder einsatzbereit.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, LF 6, DL 6, TLF 5, LF 5, BVA 5 und der RTW 16-1



040 - Feuer 1
27.06.2016 | 08:18-08:35 Uhr | Pariser Platz

Köln-Chorweiler


Am Morgen wurden wir um 08:18 Uhr mittels "Voralarm" und dem Stichwort: "Feuer 1" zum Bürgeramt nach Chorweiler alarmiert. Vor Ort hatte ein interner Rauchmelder ausgelöst. Durch die ersteintreffenden Kräfte konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Der Melder hatte versehentlich aufgrund von aktuell stattfindenden Bauarbeiten im Gebäude ausgelöst. Dieser wurde zurückgestellt. Alle Kräfte waren nach kurzer Zeit wieder Einsatzbereit.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-2 und der BVA 5



039 - Feuer 1
26.06.2016 | 00:21-01:00 Uhr | Florenzer Straße

Köln-Chorweiler


Um 00:21 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in die Florenzer Straße nach Köln-Chorweiler alarmiert. In einer Wohnung vor Ort war es zu einer Rauchentwicklung gekommen. Durch die ersteintreffenden Kräfte der FW 6 konnte relativ schnell festgestellt werden, das es sich um angebranntes Essen in der Küche handelte. Dieses wurde vom Herd genommen und die Wohnung quer gelüftet. Die Bewohner hatten sich vor eintreffen der Feuerwehr ins freie gerettet, beklagten sich aber über eingeatmeten Rauch. Diese Personen wurde vor Ort alle vom Rettungsdienst gesichtet und behandelt. WIr mussten nicht mehr eingreifen und standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



038 - Wasser 1
07.06.2016 | 15:29-16:30 Uhr | Auf dem Heidenberg

Köln-Niehl


Vor Ort stand ein Garagenhof ca. 30 cm unter Wasser. Das Wasser drohte hier in die dortigen Garagen und zwei Souterrainwohnung zu laufen. Mittels Tauchpumpe TP 4 wurde der Garagenhof und die dort befindliche Sickergrube ausgepumpt. Abschluss: Wasser 1

Einsatzmittel: LF FU 2



037 - Wasser 1
07.06.2016 | 15:08-17:00 Uhr | Feldgärtenstraße

Köln-Niehl


An einem Wohnhaus war es zu einem Wasserschaden gekommen. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, haben wir parallel mittels Tauchpumpe TP 4 das Wasser abgepumpt.

Einsatzmittel: LF FU 1



036 - Feuer 1
06.06.2016 | 18:23-19:20 Uhr | Florenzer Straße

Köln-Chorweiler


Während des Übungsdienstes wurden wir über unsere Funkmeldeempfänger zu einem Feuer in der Florenzer Straße nach Köln-Chorweiler alarmiert. Über die Polizeileitstelle wurde der Feuerwehr ein Feuer im 4 Obergeschoss eines Wohnhauses gemeldet. Durch die ersteintreffenden Kräfte konnte kein Schadfeuer vorgefunden werden. Die Mieter Wohnung hatten auf dem Balkon einen Grill entzündet, welcher von außen aus Feuer wahrgenommen wurden. Abschluss: Blinder Alarm

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 1, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-2 und der BVA 5



035 - Wasser 1
04.06.2016 | 02:22-02:45 Uhr | Am Krieler Dom

Köln-Sülz


Um 02:22 Uhr wurden wir zu einem weiteren gemeldeten Wasserschaden zum "Am Krieler Dom" alarmiert. Vor Ort hatten die Besitzer eines privaten Schwimmbads den Wasserschaden im Keller bereit selbstständig entfernt. "Nicht tätig geworden"

Einsatzmittel: LF FU 1 und das MTF FU 2



034 - Wasser 1
04.06.2016 | 00:55-01:20 Uhr | Redwitzstraße

Köln-Sülz


Vor Ort vom Anwohner abbestellt, da das Wasser bereits abgeflossen war.

Einsatzmittel: LF FU 2



033 - Wasser 1
04.06.2016 | 00:45-02:20 Uhr | Gleuelerstraße

Köln-Lindenthal


Aufgrund eines vollgelaufenen Kellers in einem der Uni-Klinik-Gebäude forderte die Werkfeuerwehr weitere Kräfte zur Unterstützung an. Zusammen mit den Kollegen aus Langel-Rheinkassel wurde das Wasser mittels Tauchpumpen abgepumpt. Nach knapp 2 Stunden konnten wir die Einsatzstelle nach RÜcksprache mit der Werkfeuerwehr wieder verlassen. Für die Restarbeiten verblieb das LF LR an der Einsatzstelle.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF LR 1 und das MTF FU 2



032 - Wasser 1
04.06.2016 | 00:30-00:54 Uhr | Rathenauplatz

Köln-Neustadt Süd


Eine Wasserfläche von ca. 150 m² auf der Straße. Das Wasser drohte in ein angrenzendes Restaurant zu laufen. Durch öffnen und reinigen der Kanalschächte floß das Wasser selbstständig ab.

Einsatzmittel: LF FU 2



031 - Wasser 1
04.06.2016 | 00:24-00:44 Uhr | Ägidiusstraße

Köln-Sülz


Vor Ort hatten die Bewohner den Wasserschaden bereits selbst entfernt. Wir mussten nicht mehr tätig werden.

Einsatzmittel: LF FU 1 und das MTF FU 2



030 - Wasser 1
04.06.2016 | 00:16-00:25 Uhr | Rupprechtstraße

Köln-Sülz


Diese Einsatzstelle an einer anderen Hausnummer in der Rupprechtstraße wurde schon vor unserem eintreffen von der Löschgruppe Rodenkirchen abgearbeitet. Hier mussten wir nicht mehr tätig werden.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 2 und das LF RD 2



029 - Wasser 1
03.06.2016 | 23:40-00:15 Uhr | Rupprechtstraße

Köln-Sülz


In der Rupprechtstraße in Köln-Sülz kam es in mehreren Häusern zu vollgelaufenen Kellern. Aufgrund dieser Anzahl forderte das LF RD 2 weitere Unterstützung an. Zusammen mit den Kollegen aus Rodenkirchen wurden bei zwei Häusern die Keller mittels Einsatz der Tauchpumpen leer gepumpt.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 2 und das LF RD 2



028 - Wasser 1
03.06.2016 | 23:30-23:39 Uhr | Zollstockgürtel

Köln-Zollstock


Vor Ort war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatzmittel: LF FU 2



027 - Wasser 1
03.06.2016 | 23:30-23:39 Uhr | Kerpener Straße

Köln-Lindenthal


Vor Ort war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatzmittel: LF FU 1 und das MTF FU 2



026 - Wasser 1
03.06.2016 | 23:20-23:29 Uhr | Am Krieler Dom

Köln-Sülz


Vor Ort vom Anwohner abbestellt, da das Wasser bereits abgeflossen war.

Einsatzmittel: LF FU 2



025 - Wasser 1
03.06.2016 | 23:14-23:29 Uhr | Trierer Straße

Köln-Neustadt Süd


Vor Ort sollte es zu einem Wasserschaden gekommen sein. Durch die Besatzung des LF FU 1 konnte keine Feststellung gemacht werden.

Einsatzmittel: LF FU 1 und das MTF FU 2



024 - Wasser 2
03.06.2016 | 22:44-23:19 Uhr | Decksteiner Mühle

Köln-Lindenthal


Ein im Umbau befindliches Dach eines Altenheimes war undicht geworden. Wasser lief in das darunterliegende Stockwerk. Durch die Anwohner und das Pflegepersonal wurde das Wasser bereits beseitigt. Der Eigentümer wurde an eine Fachfirma verwiesen.

Einsatzmittel: LF FU 2



023 - Wasser 1
03.06.2016 | 22:25-23:12 Uhr | Am Leystapel

Köln-Altstadt-Süd


Nach einem schwerem Unwetter über Köln wurden wir um 22:25 Uhr zu mehreren Unwetter-Einsätzen im gesamten Kölner-Stadtgebiet alarmiert. Das LF FU 1 wurde hier zusammen mit dem MTF FU 2 zunächst in die Altstadt Süd alarmiert. Am Leystapel war eine Fahrbahn Stadtauswärts auf einer länge von ca. 50 Metern komplett unterspült. Durch das öffnen der Gullideckel konnte das Wasser wieder abfließen. Nach kurzer Zeit konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Einsatzmittel: LF FU 1 und das MTF FU 2



022 - Feuer 2Y
31.05.2016 | 15:48-16:20 Uhr | Dernbacherweg

Köln-Heimersdorf


Um 15:48 Uhr wurden wir mittels "Voralarm" und dem folgenden Einsatzstichwort: "Feuer 2Y" (Menschenleben in Gefahr) zum Dernbacherweg nach Heimersdorf alarmiert. Durch die ersteintreffenden Kräfte der Feuer- und Rettungswache 6 wurde festgestellt, dass es sich vor Ort um angebranntes Essen in der Küche und einer daraus resultierenden Rauchentwicklung in einem Wohnhaus handelte. Eine Bewohnerin hatte sich vor eintreffen der Feuerwehr vor dem Rauch selbs tins freie gerettet. Nachdem das Essen vom Herd genommen wurde und die Wohnung quergelüftet worden war, wurde die Einsatzstelle an die Hausbewohnerin übergeben.

Einsatzmittel: LF FU 1, Löschzug 6, Löschzug 5, LF 4, RTW 6-?, NEF 6, BVA 5, OVA 5 und der GW-A 1



021 - Feuer 1
30.05.2016 | 15:54-16:30 Uhr | Staffelsbergstraße

Köln-Blumenberg


Um 15:54 Uhr wurden wir am heutigen Montag-Nachmittag mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in die Staffelsbergstraße nach Köln-Blumenberg alarmiert. Ein Anwohner hatte der Feuerwehr eine Rauchentwicklung aus einer Tiefgarage gemeldet. Durch die ersteintreffenden Kräfte konnte eine leichte Rest-Rauchentwicklung in der Tiefgarage festgestellt werden. Die genaue Ursache wurde durch die Kollegen der FW 6 lokalisiert. Wir konnten nach Rücksprache mit der Leistelle / dem BVA den Einsatz abbrechen.

Einsatzmittel: MTF FU 1 und MTF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



020 - Feuer 2
26.05.2016 | 13:56-14:25 Uhr | Osloerstraße

Köln-Chorweiler


Um 13:56 Uhr wurden wir über die Polizei zu einem Feuer in einem Hochhaus nach Chorweiler alarmiert. Durch die ersteintreffende Besatzung der DL 6 konnte eine leichte Rauchentwicklung sowie brennender Müll in einem Aufzugsschacht vorgefunden werden. Dieser wurde mittels Kleinlöschgerät abgelöscht. Bis auf die Kräfte nach Feuer 1 zur Nachkontrolle konnten nach dieser Rückmeldung alle Kräfte den Einsatz abbrechen.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF 1-1, LF 1-2, PTLF 1, Löschzug 4, DL 6, BVA 2-1, GW-A 1 und der OVA 5-1



019 - Feuer 1
22.05.2016 | 21:46-21:52 Uhr | Neißestraße

Köln-Chorweiler


Kurz vor 22 Uhr wurden wir am heutigen Abend zum S-Bahnhof in Chorweiler Nord alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde dieser EInsatz wieder für uns und alle weiteren Kräfte storniert. Lediglich das LF 6 fuhr zur Kontrolle zur Einsatzstelle durch.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



018 - Feuer 1
13.05.2016 | 19:23-19:55 Uhr | Sandglöckchenweg

Köln-Volkhoven


Um 19:23 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in den Sandglöckchenweg nach Köln-Volkhoven alarmiert. Vor Ort hatte in einem Mehrfamilienhaus ein Heimrauchmelder ausgelöst. Aufgrund der unmittelbaren Nähe der Adresse zur Feuerwache 6, waren die Kollegen schon nach wenigen Miuten vor Ort und konnten Entwarnung geben. Es konnte in der Wohnung kein Schadfeuer festgestellt werden.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 16-1 und der BVA 5



017 - Feuer 1
07.05.2016 | 12:44-13:15 Uhr | Leineweg

Köln-Chorweiler


Um 12:44 Uhr wurden wir ein weiteres mal alarmiert. Dieses mal ging es per "Voralarm" und dem Stichwort: "Feuer 1" in den Leineweg nach Chorweiler-Nord. Anwohner meldeten einen ausgelösten Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus. Der Angriffstrupp des LF 6 öffnete daraufhin im Beisein der Polizei die Wohnungstür. Es konnte kein Feuer oder eine Rauchentwicklung festgestellt werden.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



016 - Feuer 1
07.05.2016 | 11:05-11:30 Uhr | Thorn-Prikker-Straße

Köln-Seeberg


Um 11:05 Uhr wurden wir per "Voralarm" mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in die Thorn-Prikker-Straße nach Seeberg alarmiert. Durch die erst eintreffenden Kräfte konnte angebranntes Essen als Alarmierungsursache festgestellt werden. Es war kein weiteres Eingreifen durch die Feuerwehr erforderlich.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



015 - Feuer 1
01.05.2016 | 23:22-23:55 Uhr | Saalestraße

Köln-Chorweiler


Gestern Abend um 23:22 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 1" in die Saalestraße nach Chorweiler-Nord alarmiert. Gemeldet wurde durch einen Bewohner des Hauses ein ausgelöster Rauchmelder in einer Arzt-Praxis. Von außen konnte nichts Auffälliges festgestellt werden. Da nicht alle Räume von außen einsehbar waren, wurde sich gewaltsam Zutritt zur Praxis verschafft. Auch innen konnte kein Feuer festgestellt werden, sodass der Einsatz daraufhin beendet werden konnte. Wir standen mit 2 Angrifftrupps in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 2, LF 6, DL 6, TLF 5, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



014 - Auto 1
16.04.2016 | 03:58-05:30 Uhr | Langenbergstraße

Köln-Blumenberg


In den frühen Morgenstunden wurden wir um 03:58 Uhr mit dem Einsatzstichwort: "Auto 1" in die Langenbergstraße nach Köln-Blumenberg alarmiert. Bei eintreffen der ersten Kräfte vor Ort brannte ein PKW in voller Ausdehnung, wobei das Feuer bereits auf drei weitere PKW übergegriffen hatte. Durch die parallel unter Atemschutz eingesetzen Trupps des LF 6 und des LF FU 1 konnten die brennenden Personenkraftwagen mittels zwei Rohren und der Zumischung von Schaummittel gelöscht werden. Parallel unterstützten wir bei diversen weiteren Tätigkeiten an der Einsatzstelle. Nach knapp 1 1/2 Stunden konnten wir den Einsatz beenden und wieder einrücken. Das LF 6, sowie die Polizei, welche die Einsatzstelle im Anschluss übernommen hatte verblieben an der Einsatzstelle.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, LF 6, PTLF 6 und der GW-A 1



013 - Feuer 1
03.04.2016 | 19:41-20:15 Uhr | Karl-Marx-Allee

Köln-Seeberg


Um 19:41 Uhr wurden wir mittels "Voralarm" und dem Stichwort: "Feuer 1" in die Karl-Marx-Allee nach Seeberg alarmiert. Anwohner meldeten der Feuerwehr eine Rauchentwicklung und Brandgeruch in einer Nachbar-Wohnung im 2ten Obergeschoss. Durch die ersteintreffenden Kräfte konnte angebranntes Essen in der Küche der besagten Wohnung ausfindig gemacht werden. Dieses wurde durch den Angriffstrupp vom Herd genommen. Nach kurzer Zeit waren alle Kräfte wieder einsatzbereit. Wir standen mit zwei Trupps in Bereitstellung, mussten aber nicht mehr eingreifen.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



012 - Feuer 2
31.03.2016 | 00:31-01:50 Uhr | Kopenhagener Straße

Köln-Chorweiler


Kurz nach Mitternacht wurden wir um 00:31 Uhr mit dem Einsatzstichwort: "Feuer 2" zu einer Tiefgarage in die Kopenhagener Straße alarmiert. Durch die ersteintreffenden Kräfte wurde festgestellt, dass die interne Brandmeldeanlage der Tiefgarage ausgelöst hatte. Der Angriffstrupp 6 kontrollierte daraufhin die Tiefgarage auf ein Schadfeuer, konnte aber nichts feststellen. Nach einer Umfassenden Kontrolle und keiner Feststellung wurde der Einsatz nach knapp 1 Stunde abgebrochen. Wir standen mit einem Angriffstrupp in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, Löschzug 5, LF 4, RTW 6-1, GW-A 1, BVA 5 und der OVA 5



011 - P-Wasser
25.02.2016 | 11:06-11:30 Uhr | Am Mohlenkopf

Köln-Niehl


Heute Morgen um 11:06 Uhr wurden wir im Rahmen unserer Sonderfunktion: "Wasserrettung" mit dem Einsatzstichwort "Person im Wasser" zum Niehler Hafen alarmiert. Ein Anrufer meldete der Feuerwehr ein gekentertes Boot mit mehreren Personen im Haferbecken. Bei eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, das ein aufmerksamer Hafenmitarbeiter die 3 Personen bereits aus dem Wasser gerettet hatte. Wir standen vor Ort in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1 mit Boot und Echolot, MTF FU 1, MTF FU 2, GW-W 1, LF 9, LF 1.2, DL 1, PTLF 6 mit RTB 6, LB 10, RTB 10, RTW 1.4, RTW ?.?, NEF 1, Christoph 3, BVA 2 und der OVA 5



010 - Feuer 1
21.02.2016 | 10:21-11:25 Uhr | Grasnelkenweg

Köln-Volkhoven


Am Sonntagmorgen wurden wir um 10:21 Uhr mittels: "Voralarm" in den Grasnelkenweg nach Köln-Volkhoven alarmiert. Hier kam es in einem Mehrfamilienhaus zu einem Feuer in der Küche. Die Bewohner der Wohnung hatten sich bei eintreffen der Feuerwehr bereits ins freie retten können. Hier wurden die Personen durch den ebenfalls eingetrofenen Rettungsdienst gesichtet. Es stellte sich heraus, das eine Person giftige Rauchgase eingeatmet hatte. Diese wurde von der RTW-Besatzung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Durch den parallel agierenden Angriffstrupp 6 konnte das Feuer in der Küche schnell gelöscht werden. Nach knapp einer Stunde und unterstützenden Maßnahmen konnten wir wieder zum Gerätehaus zurückkehren.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1, GW-A 1 und der BVA 5-1



009 - Auto 1
12.02.2016 | 00:23-01:30 Uhr | Teufelsbergstraße

Köln-Blumenberg


Um 00:23 Uhr wurden wir nur mittels: "Voralarm" in die Teufelsbergstraße nach Köln-Blumenberg alarmiert. Aufgrund schlechter Angaben, konnte zunächst nicht ausgemacht werden, was genau brennen sollte. Die Leitstelle der Feuerwehr Köln entsandte daraufhin den Löschzug 6 inkl. RTW und die Löschgruppe Fühlingen, sowie im späteren Verlauf das LF 5 und den BVA 5-1. Durch die ersteintreffenden Kräfte konnte an der Ecke Teufelsberg-/ Arembergstraße auf einem Parkplatz ein PKW vorgefunden werden, welcher im Vollbrand stand. Durch die Vornahme der Schaumpistole und eines C-Rohrs, konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Wir standen mit einem Trupp in Beretistellung wurden aber nicht mehr tätig. Nach gut einer Stunde und dem Abschluss: "Auto 1" konnten wir wieder einrücken.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 6-1 und der BVA 5



008 - Feuer 2
10.02.2016 | 05:42-05:55 Uhr | Stockholmer Allee

Köln-Chorweiler


Kurz vor 6 Uhr am Mittwochmorgen wurden wir zusammen mit dem Löschzug 6 mittels Voralarm in die Stockholmer Allee nach Chorweiler alarmiert. Ein Bewohner meldete der Feuerwehr ein Feuer im 10 Obergeschoss eines dortigen Hochhaus. Durch die ersteintreffenden Kräfte konnte bei eintreffen an der Einsatzstelle eine brennende Matratze vor dem Haus vorgefunden werden. Diese konnte mittels Vornahme eines C-Rohrs schnell gelöscht werden. Bei der parallelen Kontrolle des Hochhaus konnte kein weiteres Schadfeuer gefunden werden. Wir konnten den Einsatz noch auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, Löschzug 5, LF 4, RTW 6-1, OVA 5, GW-A 1 und der BVA 5



007 - Feuer 2
25.01.2016 | 04:29-05:10 Uhr | Kopenhagener Straße

Köln-Chorweiler


Um 04:29 Uhr wurden wir mit dem Stichwirt: "Feuer 2" in die Kopenhagener Straße nach Chorweiler alarmiert. Im inneren einer dortigen Tiefgarage hatte die interne BMA ausgelöst und führte zur Alarmierung der Feuerwehr. Vor Ort wurde die Tiefgarage durch den Angriffstrupp 6 kontrolliert. Es konnte aber keine Feststellung gemacht werden. Paralell kontrollierte die Besatzung des LF 4 vorsorglich eine weitere Teifgarage in der angrenzenden Osloer Straße. Aber auch hier konnte kein Schadfeuer festgestellt werden. WIr standen mit zwei Angriffstrupps in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, Löschzug 5, LF 4, RTW 6-1, OVA 5 und der BVA 5



006 - Feuer 2
24.01.2016 | 00:35-01:10 Uhr | Stockholmer Allee

Köln-Chorweiler


Nur wenige Stunden später wurden wir um 00:35 Uhr mittels "Voralarm" erneut alarmiert. Dieses Mal ging es mit dem Stichwort: "Feuer 2" zu einem Hochhaus in der Stockholmer Allee. Ein Bewohner hatte im 3 Obergeschoss einen stärkeren Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort konnt in einer Wohnung im 3ten OG. angebranntes Essen in einer Küche festgestellt werden. Dieses wurde vom Herd genommen und die Wohnung quergelüftet. Nach etwa 30 Minuten konnten wir den Einsatz vor Ort beenden und wieder einrücken.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTFU FU 2, Löschzug 6, Löschzug 5, LF 4, RTW 6-2, OVA 5 und der BVA 5



005 - Feuer 1
23.01.2016 | 22:20-22:50 Uhr | Heinrich-Billstein-Straße

Köln-Seeberg


Bewohner eines Mehrfamilienhauses meldeten der Feuerwehr einen ausgelösten Heimrauchmelder in der Nachbarwohnung. Die Leitstelle ensendete daraufhin den zuständigen Löschzug 6 und die Löschgruppe Fühlingen mittels "Voralarm". Vor Ort konnte durch die erstintreffenden Kräfte keine Feststellung gemacht werden. Wir standen mit einem Trupp in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, MTFU FU 1, MTFU FU 2, Löschzug 6, RTW 6-1 und der BVA 5



004 - Feuer 1
02.01.2016 | 12:49-13:20 Uhr | Neißestraße

Köln-Chorweiler


Ein Passant meldete der Feuerwehr aus einer fahrenden Bahn heraus eine brennende Rolltreppe im S-Bahnhof Chorweiler Nord. Nach einer umfassenden Erkundung konnte aber keine Feststellung gemacht werden. Wir standen mit einem Trupp in Bereitstellung, wurden aber nicht mehr tätig.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 1, MTF FU 2, Löschzug 6, LF 5, RTW 16-1 und der BVA 5



003 - SFeuer 1
01.01.2016 | 02:29-02:50 Uhr | Osloer Straße

Köln-Chorweiler


Ausgelöster Heimrauchmelder im 8. Obergeschoss. Keine Feststellung.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, Löschzug 6, BVA 5, LF 6-3 (LF RD)



002 - Müll
01.01.2016 | 01:39-02:10 Uhr | Unstrutweg

Köln-Chorweiler


Zwei brennende Mülltonnen wurden mittels Schnellangriff abgelöscht.

Einsatzmittel: LF FU 2



001 - SFeuer 1
01.01.2016 | 00:17-01:30 Uhr | Osloer Straße

Köln-Chorweiler


Vermutlich eine Silvesterrakete entzündete eine Hollywoodschaukel auf einem Balkon im 9. Obergeschoss. Über die DL6 wurden erste Löschmaßnahmen vorgenommen. Anschließend begab sich der Angriffstrupp 6 über den Treppenraum in die Brandwohnung und durchsuchte diese nach Personen. Glücklicherweise waren die Bewohner nicht anwesend. Der Angriffstrupp Fühlingen 2 stellte den Sicherheitstrupp, eine weiterer Trupp stand in Bereitstellung.

Einsatzmittel: LF FU 1, LF FU 2, MTF FU 1, Löschzug 6, LF 6-3 (LF RD), Löschgruppe Merkenich



Einsätze 2015 |Einsätze 2014 | Einsätze 2013 | Einsätze 2012 | Einsätze 2011 | Einsätze 2010 | Einsätze 2009 | Einsätze 2008

© 2016 Feuerwehr Fühlingen